Rita Hüller Naturfutter

Tierernährung

Katzen

 

Fühlt sich Ihr kleiner Liebling in letzter Zeit so gar nicht wohl?

 

Frisst mit mäßigem Appetit, oder wird immer dicker?

 

Sieht das Fell struppig und glanzlos aus?

 

Trinkt sie/ er viel?

 

Wird plötzlich unsauber?

 

Hat Zahnstein trotz Trockenfutter?

 

Neigt zu Nierenproblemen, oder Harngries?

 

 

Das sind bereits alarmierende Zeichen!

Hier kann eine Ernährungsumstellung schon Abhilfe schaffen.

Können Sie sich vorstellen Eintagsküken zu füttern?

Ich unterstütze Sie gerne beim Kauf und der ersten Fütterung.

Natürlich gibt es auch eine ausgezeichnete Dosennahrung,

die ich sehr empfehle.

Vereinbaren Sie einen Termin für eine individuelle Ernährungsberatung 

Auf diesen Seiten: www.savannahcat.de erfahren Sie

viel zum Thema Rohfütterung.

En Kater meldet sich zu Wort:

Hallo liebe Tierfreunde,

mein Name ist Felix, ich bin ein 5 Jahre alter Kater. Normalerweise redet ihr Menschen immer mit mir, aber heute möchte ich mal das Wort an euch richten. Es geht um ein sehr wichtiges, ja sogar um ein lebenswichtiges Thema. Das Füttern von Trockenfutter. Aber zuerst möchte ich mich bei allen Menschen dafür bedanken, dass ihr uns überhaupt mit Nahrung versorgt, denn es gibt leider nicht genau Mäuse für uns alle.Manche Menschen zucken bei der Vorstellung von einer Katze mit einer Maus im Maul zusammen. Aber das ist nun mal unsere natürliche Nahrung. Wir Katzen sind reine Beutefresser. Auch wenn wir noch so liebreizend aussehen, wir sind und bleiben kleine Raubtiere, und unser Gebiss, sowie der Magen- und Darmtrakt sind ausschließlich auf die Verdauung von Fleisch eingestellt. Ich bin mir ganz sicher, dass niemand uns mit Absicht schaden möchte, aber aus Unwissenheit bietet ihr uns etwas an, das uns über lang oder kurz sehr krank macht. Dreht doch mal den Beutel oder die Schachtel um, und lest das Kleingedruckte. Unter „ Zusammensetzung“ steht dann z.B. Reis, Soja, Maiskleberfutter, Weizenkleber, Zuckerrüben- schnitzel usw. und ein paarProzent Tiermehl. Wir Katzen können Getreide aber überhaupt nicht verstoffwechseln. Es ist nicht nur wertlos, sondern gefährdet sogar unsere Gesundheit, weil es den Urin alkalisch macht. Zu allem Übel wird dann noch ein Cocktail aus Antischimmelmittel, Frost- schutzmittel, Alt-Öl, krebserregenden BHT, Konservierungsstoffen und sträflich hohen Dosen an fettlöslichen, Chemischen Vitaminen zugesetzt, damit der Brei nicht ranzig wird. Die wenigen Prozente an Tiermehl (das kann alles Mögliche sein, auch Krallen, Federn, Hufen usw.) wurde bei 200 ° erhitz, und sind somit auch tot und völlig wertlos. Normalerweise würden wir Fleichfresser instinktiv entsetzt zurückweichen wenn man uns so etwas als Nahrung anbietet, aber die Futtermittelindustrie hat mit eigenen Versuchstieren solange experimentiert, bis sie eine Mischung aus Geschmacksverstärkern und Lockstoffen erfunden hat, die unser Gehirn überlistet, und uns glauben lässt, das wäre Nahrungsfür uns. Fatal ist auch, dass wir vermutlich sogar eine Art Sucht danach entwickeln, den sind wir erst einmal an diese Chemiepampe gewöhnt, kriegt man uns kaum noch an gesundes Futter. Aber nichtpur die wertlosen Inhaltsstoffe und die schlimmen Zusätze sind dafür verantwortlich, dass unsere Nieren- und Leberwerte immer schlechter werden, das wir Allergien entwickeln, Diabetes und andere Krankheiten bekommen, wir leiden noch unter einem anderen Problem: Um aus dem getrockneten, harten Pellest einen verdaulichen Brei zu machen, müssten wir ungefähr die siebenfache Menge Wasser trinken! Dazu sind wir Katzen von unserer Genetik her aber gar nicht in der Lage. Normalerweise beziehen wir unsere Flüssigkeit ja aus den Beutetieren. Um einige Tropfen Wasser aufzunehmen, müssen wir unsere Zunge hundert mal in den Napf stecken, und glaubt mir, das ist verdammt anstrengend. Wenn wir nun also unsere Portion Trockenfutter geschluckt haben, liegt es erstmal wie ein Stein im Magen. Dann gerät unser Körper in Alarmbereitschaft, denn wir brauchen ganz nötig Flüssigkeit. In unserer Not versucht der Körper alles an Flüssigkeit aus sich selbst abzuziehen. Schon nach kurzer Zeit sind wir völlig dehydriert. Manche Menschen haben diesen Zustand schon bei sich selbst erlebt. Man bekommt Kopfschmerzen, es wird einem schwindlig und man fühlt sich schlapp und krank. In so einem Zustand befinden wir uns permanent, wenn wir Trockenfutter fressen. Weil wir so wenig Feuchtigkeit im Körper haben, konzentriert sich auch der alkalische Urin, und verbleibt länger in der Blase. Dadurch entstehen scharfkantige Harnsteine, die beim Wasserlassen heftige Schmerzen verursachen und manchmal sogar die Harnröhre ganz verschließen können. Dann hilft nur noch eine Notoperation, und die ist richtig teuer. 

Liebe Menschen, bitte gebt uns Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil und ohne Zusatzstoffe. Dann bleiben wir bis ins hohe Alter gesund.

Vielen Dank Euer Felix 

Buchtipp`s:

  • " Katzen würden Mäuse kaufen" von Hans-Ulrich Grimm
  • " Natural Cat Food" Susanne Reinharth
  • " Katzen naturnah ernähren" Angela  Münchberg
  • "Tierärzte können das Leben Ihres Tieres  gefährden"  Dr. Jutta Ziegler

 

 

Damit Sie sich bald wieder am zufriedenen Schnurren

Ihrer Katze erfreuen können!

 

Vorsorgen ist besser als...

... teure und oft langwierige Behandlungen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. 

Wenig Aufwand und große Wirkung!

Naturnahe Ernährung heißt das Zauberwort.

Trockenfutter ist für den Menschen gemacht, nicht für den Fleischfresser!

 Kein Biologe würde auf die Idee kommen, eine Wildkatze, oder einen Wildhund im Tierpark mit Trockenfutter zu füttern.

Sollte für Sie die Rohfütterung nicht in Frage kommen,

biete ich eine Dosennahrung der Fa. PANEON mit folgenden Qualitätsmerkmalen an: Ausschließliche Verwendung von Rohmaterial, das für den menschlichen Genuss freigegeben wurde

 

  • Reine Natur über 60 % Fleischanteil
  • viel Muskelfleisch und wertvolle Innereien
  • vitaminreiches Gemüse, Vollkorn-Cerealien
  • vitaminschonend unter Luftabschluss gegart
  • tierärztlich entwickelt und kontrolliert
  • Frei von Lock-, Farb- und Füllstoffen
  • Frei von Konservierungsstoffen
  • Frei selbst von jenen Zusätzen, die gesetzlich nicht zu deklariert werden brauchen, oder sogar nicht deklariert werden dürfen
  • Frei von pflanzlichen oder tierischen Füllstoffen
  • Frei von jeglichen Chemiezusätzen
  • bequeme Hauszustellung
  • 100 %  Volldeklaration                                                                                                 

Jeder Tierfreund wünscht sich Gesundheit und ein langes Leben für seinen Liebling

Vollwertige Naturkost kann einen wertvollen Beitrag dazu liefern,

die Vitalität Ihres Tieres dauerhaft zu unterstützen.

Sie haben noch weitere Fragen oder möchten detailliertere Informationen?

Rufen Sie mich gerne an,

oder informieren sich hier:   http://www.paneon.net

Senden Sie eine Mail und bestellen Sie künftig selbst bei Paneon im Shop: office@paneon.net